Sattelwagen fürs Pferd

Sattelwagen für Pferde bringen einige Besonderheiten mit sich. Zum einen verlangsamen sie die Fressgeschwindigkeit der Tiere, und zum anderen wird das Verteilen des Heus in der Box oder im Stall verhindert. Das wiederum sorgt für eine stetige Nahrungsaufnahme. Die Auswahl von Futternetze sind enorm, daher ist es wichtig zu wissen, welche für das Wohlbefinden und für die Bedürfnisse Ihrer Tiere gerecht sind. Hier spielt die Maschengröße, wie einfach sie befüllbar sind und das Anbringen der Netze eine entscheidende Rolle. 

Sorgt für kontinuierliche Nahrungsaufnahme 

Der Verdauungsvorgang bei Pferden ist sehr kompliziert und ziemlich empfindlich. Der Magen und der Darm sind sensibel aufeinander abgestimmt und arbeiten rund um die Uhr. Daher muss das Pferd ständig kleine Futtermengen zu sich nehmen. Länger als vier Stunden sollte das Pferd nicht ohne Beschäftigung bleiben, da sonst die Gefahr besteht, dass der Verdauungstrakt gestört wird.

Um eine kontinuierliche Nahrungsaufnahme gewährleisten zu können, ist ein Sattelwagen für Pferde ideal. Insbesondere die Wahl der Maschengrößen reduziert die Futteraufnahme drastisch. Untersuchungen haben ergeben, dass die Fressgeschwindigkeit der Pferde bei einer bestimmten Maschengröße um das Doppelte verlängert werden kann. 

Wie positioniere ich das Netz?

In der Regel sollte das Sattelwagen für Pferde möglichst tief angebracht werden. Am idealsten wäre es, die Konstruktion auf dem Boden anzubringen, umso das natürliche Fressverhalten, sprich die Haltung während des Grasens nachzuahmen. Jedoch beachten Sie, dass bei zu tief angebrachten Netzen bei Pferden mit Hufeisen es leichter zu Verletzungen kommen kann.

Beschlagene Pferde können sich leicht im Futternetz verfangen und sind somit einer Verletzungsgefahr stärker ausgesetzt. Bei ungeschlagenen Pferden hingegen ist das Risiko nicht allzu hoch. Platziert man das Futter stattdessen an einer höher gelegenen Stelle, wird das natürliche Fressverhalten des Pferdes gestört.

Infolgedessen kann es zu Muskelverspannungen und falschem Zahnabrieb kommen. Eine Alternative wären zum Beispiel viereckige Modelle, denn diese können direkt an der Wand angebracht werden und verringern somit die Verletzungsgefahr oder eine dauerhafte Fehlstellung. 

Wie wichtig ist die Maschengröße?

Bei zu großen Maschen frisst das Pferd viel zu schnell alles auf. Bei zu klein gewählten Maschen wird zwar die Geschwindigkeit des Fressens verlangsamt, das Pferd muss sich aber mächtig anstrengen, um an das Heu überhaupt heranzukommen. Ist das der Fall, kann Fressfrust das Ergebnis sein.

Außerdem kann das ständige zupfen sowie rupfen und viel weniger kauen, zu einer schlechten Gewohnheit werden. Schließlich ist gerade das Kauen sehr wichtig für den Verdauungsvorgang. Das alles kann also zu beträchtlichen Problemen führen, die das Wohlbefinden Ihrer Tiere gefährden können. Folglich kommt es auf die richtige Maschengröße bei Heunetzen für Pferde an.   

Entscheiden Sie selbst, welche Fütterungsmöglichkeit am geeignetsten ist 

Ein Netz als Futtermethode bringt viele positive Vorteile mit sich. Sie sind aus hygienischer Sicht viel effektiver und verlangsamen die Fressgeschwindigkeit der Tiere erheblich. Außerdem können Sie leicht transportiert werden und überall ganz einfach angebracht werden.

Ein richtig gewähltes Sattelwagen für Pferde ist ein effektives Instrument, dass positiv auf die Beschäftigungsdauer wirken kann. Somit wird das Wohlbefinden ihre Tiere optimal gestärkt.

Je nach den Bedürfnissen der Pferde sollte jeder Halter selbst entscheiden, welche Maschengröße sinnvoller wäre. In unserem Online-Shop finden Sie eine großzügige Auswahl von unterschiedlichen Größen und Formen. 

https://www.sattelschranke-shop.de